BRADLEY DAVIES & MICKAEL MARMAN
KEEPING UP APPEARANCES 


30.06.18–02.09.18
Eröffnung am Freitag 29.06.18 um 19 Uhr

TOMORROW’S DREAMS:
EINE GRUPPENAUSSTELLUNG VON DAILY LAZY

Mit Jay Glass Dubs, Shannon Finley, Irini Miga, Sarah Schönfeld, Yorgos Stamkopoulos, Panos Tsagaris u.a.

Truck_adjust

Bradley Davies und Mickael Marman stehen für gänzlich unterschiedliche malerische Stile. Während Marman nach Wegen sucht, das rohe Potenzial des Abstrakten Expressionismus’ mit nicht-westlichen Maltraditionen zu verbinden, nutzt Davies überaus präzise das technische Repertoire naturalistischer Darstellungstechniken. Doch gerade durch die Gegensätzlichkeit ihrer Positionen wird das Spektrum sichtbar, in welchem sich zeitgenössische Malerei bewegt: Anything goes geht schon lange nicht mehr. Und die ätzend-ironische Kommentierung der postmodernen Unentschiedenheit, welche Büttner, Kippenberger und Oehlen mit ihrer Essener Ausstellung „Wahrheit ist Arbeit“ etabliert hatten, hat ebenfalls Staub angesetzt. 

In ihren Arbeiten beschäftigt die Künstlerin Daphne Ahlers sich mehrheitlich mit Symbolen, Formen und Techniken, die im weitesten Sinne mit weiblicher Gegenmacht in Zusammenhang stehen. Sie steht in jeder Hinsicht für soft sculpture – nicht nur, weil sie vornehmlich biegsame, weiche Materialien verwendet, sondern auch weil ihre Skulpturen die Starre bestehender, autoritärer Bilder und Diskurse kommentiert und hintertreibt. Obwohl ihre Arbeit offensichtlich in einer bildhauerischen Tradition steht, ist der eigentliche Gegenstand ihrer Arbeit die Formbarkeit gesellschaftlicher Diskurse durch einen rückständigen Autoritarismus,  dessen rigides konservatives Weltbild bei ihr in Latex, Silikonwatte und Schaumstoff zergeht.

Wer nicht in Trends wie Provisional Painting, Netzwerkmalerei oder Painting-beside-itself verenden möchte, malt in Abwesenheit größerer Klammern am individuellen Programm. Durchhalten ist die Devise, Keeping up Appearances. Und genau wie Hyacinth Bucket in der gleichnamigen BBC-Sitcom (die in Deutschland unter dem Titel Mehr Schein als Sein lief) halten Davies und Marman die Fassade hoch, ergehen sich in der Tradition und dem intellektuellen Prestige ihres Mediums, wohlwissend, dass die Aufschneiderei dazu gehört. 

© Bild: image copyright and courtesy of the artists and Neuer Essener Kunstverein

© Bild: image copyright and courtesy of the artists and Neuer Essener Kunstverein