INSTITUTION

 

Der Neue Essener Kunstverein hat sich 2017 mit dem Ziel gegründet, in Essen einen Kunstverein von überregionaler Relevanz zu installieren. Der Verein möchte als bürgerschaftliche Plattform einen unabhängigen Ort für die Produktion, Präsentation und Vermittlung zeitgenössischer Kunst in Essen schaffen und darüber eine Beschäftigung mit den drängenden Fragen unserer Zeit anstoßen.

In den monographischen und thematischen Ausstellungen des Kunstvereins, die zwischen vier- und sechsmal im Jahr wechseln, wird sich der jeweilige ästhetische und gesellschaftliche Stand der gegenwärtigen Kunst widerspiegeln. Für die Programmatik des Kunstvereins ist entscheidend, aktuell relevante Themen und Tendenzen in der zeitgenössischen Kunst aufzuspüren und als Ausstellungen, in Vorträgen und Gesprächen zur Diskussion zu stellen. Ein wichtiger Aspekt des Programms wird es sein, noch unbekannte jüngere, gerade aber auch in der öffentlichen Wahrnehmung bisher nicht hinreichend repräsentierte Künstlerinnen und Künstler vorzustellen und damit inhaltliche und methodische Grundlagen zu einer weitergehenden Auseinandersetzung mit ihren künstlerischen Projekten zu schaffen. Damit nimmt der Kunstverein die in der Hierarchie der Kunstinstitutionen Essen vakante Stelle des Mittelbaus zwischen den Akademien und dem Museum Folkwang ein.

Für den Posten des Leiters konnte der Kunstverein mit Moritz Scheper eine erfahrene, im Kunstbetrieb bestens vernetzte Persönlichkeit gewinnen. Durch seine Arbeit als freier Journalist für nationale und internationale Fachmedien und Zeitungen sowie seiner beruflichen Vergangenheit als Ausstellungskoordinator beim Göttinger Steidl-Verlag und als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden bringt er die notwendige Erfahrung und Kontakte in den Kunstverein ein.

Vorstand:
Dr. Hubert Weustenfeld (Vorsitzender)
Moritz Scheper (stellvertretender Vorsitzender)
Dipl.-Ing. Michael Haccius (Schatzmeister)
Julia Weustenfeld (Protokollführerin)
Simon Kurzhals (Beisitzer)

Künstlerischer Leiter:
Moritz Scheper